Schlagwort: Kelly Peterson 44


Unser einzigartiges Leben auf dem Segelschiff

Auch David schaut zurück auf unsere erste Segelsaison auf Milagros. Sie war herausfordernd, spannend, spassig, anders. Und sie hat unsere Leben verändert.

Hitze, Wellen, Kaffee und Feuer

Während uns die mexikanische Sonne gnadenlos brutzelt, neigt sich unsere allererste Saison als Langfahrer dem Ende zu. Aber zuerst wollen noch ein paar Abenteuer erlebt werden!

Pati arbeitet an der Takelage

Segeln mit Milagros!

Pati wird Chefin der Gasinstallation an Bord von Milagros und wir profitieren von der einzigartigen Seglergemeinschaft, während wir das Probesegeln vorbereiten.

Das Abenteuer beginnt mit viel Arbeit

Mit den Vorbereitungen für die Bootsüberführung erleben wir bereits erste Höhen und Tiefen des Bootslebens.

Wie man das beste aus Covid-19 macht

Unsere Vorbereitungen werden jäh von Covid-19 unterbrochen, als sich der Virus rund um den Erdball verbreitet. Wir machen trotzdem das Beste draus.

Ein Vorgeschmack auf das Bootsleben

Wir machen unseren ersten zweiwöchigen Besuch zu Milagros. Wie erwartet kommt auf dem Schiff alles ein wenig anders wie geplant. Überraschungen sind vorprogrammiert.

Milagros gehört uns – wir sind Bootsbesitzer!!

Das Wunder geschah. Wir sind urplötzlich Besitzer von unserem eigenen Segelschiff. Wie verrückt ist das denn?

Unser Traumschiff in Ensenada, Mexiko

Ich begleite Iñaki spontan zu seinem Schiff nach Ensenada, Mexiko. Das sollte die beste Entscheidung sein, die ich nur hätte treffen können.

Der Mechaniker arbeitet durch den Durchgang einer Kelly Peterson 44

Die Kelly Peterson 44 – Gestochen von einem Skorpion

Korrekterweise hätte der Titel dieses Blogposts "Gestochen von einem Scorpido" lauten sollen. Das war der Name einer Kelly Peterson 44, die wir in Los Angeles inspiziert haben.