Der Blog

Geschichten von unserer Reise

Willkommen beim Herzstück unserer Homepage - wir wollen dich teilhaben lassen an unserem Segeltrip auf unserer Kelly Peterson 44. Sei es mit guten oder schlechten Neuigkeiten; sofern möglich werden wir dich wöchentlich in unserem Segelblog auf dem Laufenden halten über unsere Erfahrungen, die wir während der Reise machen.

Fange hier von vorne an...



Verrückte Segler drehen durch!

Und, haben wir deine Aufmerksamkeit? Verrückte Segler drehen durch? Heisst das Mädels in Bikinis und Margharitas à discretion? Können wir nicht sagen, musst du selber sehen. Aber wir hatten eine gute Zeit!

Tagesspass und Nachthorror

Wir machen einen Wochenendausflug zu den beiden Inseln nördlich von La Paz und finden uns wieder zwischen Himmel und Hölle.

Wir sind zurück!

Wir sind in La Paz! Das bedeutet, dass wir erneut einmal die ganze Sea of Cortez herunter gesegelt sind. Crazy, oder?

Schlaflose Nächte vor Anker

Zwischen Vorankommen, Entspannen und Geniessen leiden wir auch unter schlaflosen Nächten vor Anker.

Milagros gegen den Nordwind

In der Nordwind-Saison in der Sea of Cortez zu segeln hat so seine Vor- aber auch seine Nachteile. Wir müssen uns vor starken Winden verstecken!

Unser ereignisreicher erster Ankerplatz

Der Motor lief wieder, so verliessen wir Puerto Escondido, um das erste Mal mit Milagros in einer schönen Bucht vor Anker zu liegen. Doch es war alles andere als ruhig.

Gestrandet im Paradies

Hier sind wir nun, gestrandet im Paradies! Puerto Escondido hat alles was wir brauchen um unseren Motor wieder flott zu kriegen, und mehr. Es könnte schlimmer sein!

Unsere Jungfernfahrt – ein Höllenritt

Wir schaffen es endlich, Puerto Peñasco zu verlassen. Doch unsere Jungfernfahrt mit Milagros verwandelt sich vom Champagner Segeln in einen Höllenritt.

Es ist nicht soweit! Wir können nicht los!

Wir erleben die schlimmste Woche, seit wir vor über einem Jahr nach Mexiko gekommen sind. Manchmal fragen wir uns echt, wie viel eigentlich auf eine Kuhhaut passt.