Der Blog

Geschichten von unserer Reise

Willkommen beim Herzstück unserer Homepage - wir wollen dich teilhaben lassen an unserem Segeltrip auf unserer Kelly Peterson 44. Sei es mit guten oder schlechten Neuigkeiten; sofern möglich werden wir dich wöchentlich in unserem Segelblog auf dem Laufenden halten über unsere Erfahrungen, die wir während der Reise machen.

Fange hier von vorne an...



Margaritas, Upgrades und Rückenschmerzen

Wir gehen durch ein Auf und Ab von Arbeit, Verrücktheiten und Abenteuer und die Tage vergehen wie im Flug. Unser neues Zuhause, das kleine Königreich von El Mero macht viel Freude.

3-Sterne-Erfahrung in Guaymas

Wir verbringen etwas Zeit vor Anker, bevor wir in eine interessante Marina weiterziehen, wo wir Davids Geburtstag feiern.

Steiler Start in die zweite Saison

Wir sind zurück bei Milagros in Mexiko und wecken sie aus ihrem Sommerschlaf auf. Wir rechnen aus Erfahrung bei allen anstehenden Arbeiten mit dem Schlimmsten. Ob unsere Befürchtungen wohl eintreffen?

Unser einzigartiges Leben auf dem Segelschiff

Auch David schaut zurück auf unsere erste Segelsaison auf Milagros. Sie war herausfordernd, spannend, spassig, anders. Und sie hat unsere Leben verändert.

Leben auf einem Segelboot: 1.5 unkonventionelle Jahre im Rückblick

Wir sind wieder zurück in der Schweiz – für 3.5 Monate Sommerpause. Wir flüchten vor der mexikanischen Hitze, aber auch ein bisschen vor dem Bootsleben. Ich schaue auf die letzten 1.5 Jahre zurück und sinniere über das Leben auf dem Schiff.

Wir sitzen wieder auf dem Trockenen!

Die Zeit war gekommen. Unsere allererste Saison auf Milagros neigte sich dem Ende zu. Aber zuerst mussten wir Milagros für ihren Winterschlaf vorbereiten.

Planänderungen und Nebengeräusche

Wir verbringen eine Woche in der Marina in Santa Rosalia, bevor wir die Sea of Cortez überqueren, wo wir Milagros für die Sommerpause auswassern wollen.

Hitze, Wellen, Kaffee und Feuer

Während uns die mexikanische Sonne gnadenlos brutzelt, neigt sich unsere allererste Saison als Langfahrer dem Ende zu. Aber zuerst wollen noch ein paar Abenteuer erlebt werden!

Teamwork ist die Lösung

Wir mussten den schönen Ankerplatz in San Juanico wegen unangenehmen Bedingungen verlassen, also segelten wir nach Norden, um Marga auf Dogfish in der Coyote Bay zu treffen.