Autor: Patricia


Steiler Start in die zweite Saison

Wir sind zurück bei Milagros in Mexiko und wecken sie aus ihrem Sommerschlaf auf. Wir rechnen aus Erfahrung bei allen anstehenden Arbeiten mit dem Schlimmsten. Ob unsere Befürchtungen wohl eintreffen?

Leben auf einem Segelboot: 1.5 unkonventionelle Jahre im Rückblick

Wir sind wieder zurück in der Schweiz – für 3.5 Monate Sommerpause. Wir flüchten vor der mexikanischen Hitze, aber auch ein bisschen vor dem Bootsleben. Ich schaue auf die letzten 1.5 Jahre zurück und sinniere über das Leben auf dem Schiff.

Planänderungen und Nebengeräusche

Wir verbringen eine Woche in der Marina in Santa Rosalia, bevor wir die Sea of Cortez überqueren, wo wir Milagros für die Sommerpause auswassern wollen.

Teamwork ist die Lösung

Wir mussten den schönen Ankerplatz in San Juanico wegen unangenehmen Bedingungen verlassen, also segelten wir nach Norden, um Marga auf Dogfish in der Coyote Bay zu treffen.

Disco im Wasser und Party im Himmel

Wir verlassen die schönste Bucht und ziehen weiter Richtung Norden. Die Isla Coronados und San Juanico stehen auf unserem Plan. Wir flicken mal wieder Dinge mit schöner Aussicht und treffen auf einen anderen Schweizer auf Langfahrt.

Milagros in der grossen Stadt – Teil 2

Mexiko-Stadt ist riesig und hat viel zu bieten. Wir sehen uns das anthropologische Museum an, besuchen die Pyramiden von Teotihuacan und gehen zu einer Wrestling-Show.

Moderne Probleme erfordern moderne Lösungen

Wir wollen so oft und lange wie möglich offline sein, aber wir brauchen halt auch das Internet. Deshalb sind wir immer noch daran, herauszufinden, wie wir die Abgeschiedenheit der Sea of Cortez mit unseren Internetbedürfnissen vereinbaren können.

Tagesspass und Nachthorror

Wir machen einen Wochenendausflug zu den beiden Inseln nördlich von La Paz und finden uns wieder zwischen Himmel und Hölle.

Schlaflose Nächte vor Anker

Zwischen Vorankommen, Entspannen und Geniessen leiden wir auch unter schlaflosen Nächten vor Anker.